Die fränkische Höllentalbahn
Zweites Leben für eine Hundertjährige?

Nachdem die Höllentalbahn am 15. August 2001, seit langem Ihrer Gleise beraubt, sehr still und leise von der Öffentlichkeit unbemerkt ihr 100-jähriges Jubiläum feierte, bewegt es uns, die Verkehrsinitative HOELLENNETZ e.V. nach bislang allesamt erfolglosen Bemühungen, fundierte Grundlagen für eine Wiederbelebung der wohl schönsten Bahnstrecke Frankens durch das wildromantische Höllental zu schaffen.

Südlicher Brückenkopf der Selbitzbrücke in Kleinschmieden im Dornröschenschlaf am Karfreitagmorgen 2002.

Die Bahn würde fundiert belegten Verkehrsbedarf für Personen und Güter wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll bedienen und als Bindeglied zwischen den Oberzentren Saalfeld und Hof und weiter Richtung Eger, somit als Verbindung zwischen Thüringen, Bayern und Tschechien wieder ihre geschichtlich und gesellschaftlich gewachsene Rolle erfolgreich spielen.

Mittels Faktensammlung und vollkommen offener Verteilung an sämtliche Beteiligte/Interessierte und über viele bereits geführte und noch zu führende Einzelgespräche mit den betroffenen Kommunen, Verbänden, Verladern, Betreibern und Bürgern haben wir die Realisierung dieses Projekts bereits erfolgreich in die öffentliche Diskussion gebracht und möchten daran weiter massgebend mitgestalten.

Ein wichtiger Aspekt hierbei ist die Öffentlichkeitsarbeit, zu welcher diese Website ihren Teil dazu betragen soll. Bitte geben sie den Link zu www.hoellennetz.de an Interessierte weiter und lassen Sie uns über einen Eintrag im Gästebuch Ihre Meinung zur Wiederbelebung der Höllentalbahn und ein Feedback zu unserer Arbeit wissen.

Viel Spass beim Lesen der Seiten wünschen die Initiatoren von HOELLENNETZ e.V.

© Copyright für Inhalt und Bilder dieser Seiten by HOELLENNETZ e.V.

Benutzerhinweise:
Für die Benutzung dieser Website gilt der
Haftungsausschluss !

Komprimierte Information unter
Kurzfassung

Ausführliche Information
nächste Seite